Das Gemeindearchiv verwahrt außer Dokumenten der täglichen Arbeit der Gemeindeverwaltung auch Zeitzeugnisse, die für die Geschichte der Gemeinde Seefeld von Bedeutung sind.

Denn neben der gesetzlichen Verpflichtung der Gemeinden, sich um die Archivierung ihrer Unterlagen zu kümmern (Art. 57 Abs. I GO), verstehen sich Archive auch als historische „Gedächtnisse“ ihrer Orte. Das Gemeindearchiv Seefeld ist deshalb bemüht, einerseits die Erschließung, Sicherung und Nutzbarmachung von archivwürdigem Verwaltungsgut sicher zu stellen und andererseits die Geschichte der einzelnen Ortsteile möglichst lückenlos zu dokumentieren.

Einen Teil unseres Archivguts bilden die Akten der eingemeindeten Orte Oberalting-Seefeld, Hechendorf, Drößling, Meiling und Unering im Zeitraum von 1801 bis 1978.

book-92572_1280

Zugleich sind wir bemüht, unsere Sammlung von Fotos, Postkarten, Vereinschroniken etc. auszubauen und eine Präsenzbibliothek einzurichten.

Gerne nimmt das Archiv aus diesem Grund Nachlässe und Objekte an, die in Zusammenhang mit der Geschichte unserer Ortsteile stehen. Auch persönliche Erinnerungsberichte und Familienchroniken sind herzlich willkommen.

Grundsätzlich steht unser Archiv allen Bürgern offen, die wissenschaftlich, heimatgeschichtlich oder familiengeschichtlich forschen möchten. Sie erhalten dazu im Rahmen der rechtlichen Bestimmungen Einsicht in die erforderlichen Unterlagen sowie fachkundige Beratung.

Unsere Gemeindearchivarin, Frau Evilyn Ecker steht Ihnen gerne von Montag bis Mittwoch zur Verfügung.

Bitte mit vorheriger Anmeldung per Telefon: 08152 / 7914 – 23 oder per Mail an: ecker@seefeld.de