Aufgrund der aktuellen Corona-Situation und zu Ihrem Schutz und unserer Mitarbeiter, bleibt die Gemeindeverwaltung für den Parteiverkehr – bis auf Weiteres – geschlossen.

In unaufschiebbaren Fällen, können Sie uns weiterhin telefonisch unter 08152/7914-0 oder per info@seefeld.de kontaktieren.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Für aktuelle Infos zum Corona-Virus, klicken Sie hier auf den Link zum Landratsamt Starnberg.


Liebe Bürgerinnen und Bürger,

der Weltwassertag vom 22. März ist für mich noch einmal ein Anlass, das Thema Trinkwasser zu sensibilisieren:

Sie als Verbraucher können viel dazu beitragen, mit dem wertvollen und gerade in heißen Sommermonaten immer knapper werdenden Gut Wasser, sorgsam umzugehen. Jeden Tag verbrauchen wir Wasser. Hier in der Gemeinde Seefeld werden z.B. pro Person und Tag durchschnittlich 125 Liter Wasser verbraucht. Das wenigste wird getrunken. Dabei ist unser Wasser quellfrisch, von höchster Qualität, rund um die Uhr verfügbar. Ein guter Grund unser Trinkwasser sehr bewusst zu gebrauchen.

Ein Beitrag zu unserer Klima- und Ressourcenschonung ist es, Trinkwasser zu sparen. Ein weiterer ist, unser Regenwasser sinnvoll im Haushalt und Alltag zu nutzen. Bei Neu- und Umbauten macht es durchaus Sinn, darüber nachzudenken, für die Toilettenspülung oder Waschmaschine, Regenwasser zu verwenden. Oder denken Sie an die kommende Pflanzzeit im Frühling und Sommer. Dafür ist gesammeltes Regenwasser bestens einsetzbar – sei es mit einer Regentonne oder Sickerschächten. Für uns als Gemeinde steht fest, dass wir das Thema Regenwasser mehr ins Bewusstsein rücken und künftig auch in unser Förderprogramm aufnehmen wollen.
Und wertvolles Trinkwasser spart man z. B. beim Duschen, das deutlich weniger Wasser benötigt als Baden. Oder beim Zähneputzen: einfach mal den Hahn früher zudrehen. Denn was nicht verbraucht wird, fällt auch bei den Wasser- und Abwassergebühren nicht an.

Leider ist die derzeitige Pandemie-Lage hinsichtlich ihrer Entwicklung immer noch für viele sehr belastend.
Trotz aller Schwierigkeiten bin ich weiter zuversichtlich, dass sich unsere Lebensumstände durch umsichtiges, verantwortungsvolles Verhalten und durch bessere Koordination der Impfstrategie schon bald verbessern werden.

Bleiben Sie achtsam und gesund!

 

Klaus Kögel
Erster Bürgermeister
mit Gemeindeverwaltung Seefeld

 

Die vorhergehenden Beiträge von Herrn Kögel lesen Sie hier: