Rathaus & Verwaltung

Widerspruchsrecht nach BMG

Öffentliche Bekanntmachung zum Widerspruchsrecht nach dem Bundesmeldegesetz

Alle Bürgerinnen und Bürger haben auch im Jahre 2020 die Möglichkeit nach den Vorschriften des Bundesmeldegesetzes (BMG) und Melderegisterauskünfte in besonderen Fällen nach § 50 BMG, Widerspruch gegen einzelne regelmäßig durchzuführende Datenübermittlungen der Meldebehörde zu widersprechen. Dieser Widerspruch gilt bis zum Widerruf.

Nähere Informationen über die verschiedenen Arten der Datenübermittlungen und die Möglichkeiten zum Widerspruch finden Sie direkt im Dokument Widerspruchsrecht nach BMG.

 

Ihre

schriftzug_parallel_sw

Navigation Artikel