Rathaus & Verwaltung

Bürgerbeteiligung zur OEK geht weiter

Wie kann sich die Gemeinde Seefeld nachhaltig weiterentwickeln, so dass auch künftige Generationen hier gern und gut leben?

Diese Frage steht im Zentrum eines umfassenden Ortsentwicklungskonzeptes, welches bereits seit einiger Zeit mit viel Engagement seitens der Bürgerschaft, des Gemeinderats und der Verwaltung für unsere Gemeinde entwickelt wird.

Am 10. November 2022 startet nun ein weiterer Beteiligungsbaustein, dieses Mal zum Thema „Leitlinien“. Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, ihre Rückmeldung zum vorliegenden Entwurf einzubringen.

Aufbauend auf den Ergebnissen des breiten Beteiligungsprozesses zur Bestandsaufnahme hat der Gemeinderat im Sommer 2022 zwölf Leitlinien erarbeitet. Diese sollen einen wichtigen Handlungsrahmen für zukünftige Entscheidungen bilden. Thematisch reicht die Bandbreite von der effizienten Nutzung der zur Verfügung stehenden Flächen, über einen sparsamen Umgang mit den Gemeindefinanzen, den Themen Wohnraumversorgung und Nachverdichtung bis hin zu Mobilität und einer bürgernahen Verwaltung. Auch Themen wie der soziale Zusammenhalt wurden in die Leitlinien aufgenommen.

Bis Ende Dezember besteht die Möglichkeit, ein Feedback zum Gemeinderatsentwurf zu geben. Dafür stehen folgende Möglichkeiten bereit:

  1. Infostände auf dem Wochenmarkt
     – Seefeld am 10.11.22, 8:00 – 13:00, Parkplatz am Sportplatz, Jahnweg 3
    – Hechendorf am 11.11.22, 14:00 – 18:00, Schlagenhofener Weg am Bürgerstadl

 

  1. Online

Über Online-Fragen auf der neu gestalteten Beteiligungsplattform unter www.ortsentwicklung-seefeld.de. Hier finden Sie weiterführende Informationen zum bisherigen Prozess sowie bereits umgesetzte Maßnahmen und Projekte.

 

  1. Papier

Für alle, die lieber Stift und Papier nutzen, liegt ein Papierfragebogen an den gen. Infoständen und in der Gemeindeverwaltung im Bürgerservice (im Erdgeschoß, Am Technologiepark 16) aus. Dieser kann ausgefüllt auch eingeworfen bzw. abgegeben werden.

Im Anschluss werden alle Anmerkungen ausgewertet und fließen dann in die Weiterentwicklung des Entwurfs ein. Die endgültige Fassung soll vom Gemeinderat zu Beginn des neuen Jahres verabschiedet werden.

Der Ortsentwicklungsprozess wird extern begleitet vom Planungsverband Äußerer Wirtschaftsraum München und der Human IT Service GmbH / Politaktiv aus Tübingen.

 

Navigation Artikel